WERBUNG
 

Warum hat der Sphinx eine abgeschlagene Nase?

WERBUNG
Halb Löwe, halb Mensch

Halb Löwe, halb Mensch


Wie heißt das denn richtig? "Der oder die SphinxFabelwesen in Löwengestalt, das einen
Menschenkopf hatte.
"?

Übrigens heißt es "der SphinxFabelwesen in Löwengestalt, das einen
Menschenkopf hatte.
"
und nicht "die SphinxFabelwesen in Löwengestalt, das einen
Menschenkopf hatte.
". Es gibt auch eine weibliche SphinxFabelwesen in Löwengestalt, das einen
Menschenkopf hatte.
, aber die stammt aus einer griechischen Sage. Man muss unterscheiden, wo der oder die SphinxFabelwesen in Löwengestalt, das einen
Menschenkopf hatte.
nun steht, in Ägypten oder woanders. Also der SphinxFabelwesen in Löwengestalt, das einen
Menschenkopf hatte.
war ein menschköpfiger Löwe. Die Mehrzahl von SphinxFabelwesen in Löwengestalt, das einen
Menschenkopf hatte.
lautet übrigens "Sphingen". Klingt ziemlich lustig. Der SphinxFabelwesen in Löwengestalt, das einen
Menschenkopf hatte.
stellt wahrscheinlich den Sonnengott Re dar. Oder vielleicht auch den Pharao Chephren? Oder er ist ein Abbild von Cheops? Da streiten sich mal wieder die Geister. Wahrscheinlich sollte der SphinxFabelwesen in Löwengestalt, das einen
Menschenkopf hatte.
das Plateau von Giseh bewachen. 

Fünf übereinander gestapelte Giraffen

Der SphinxFabelwesen in Löwengestalt, das einen
Menschenkopf hatte.
ist 20 Meter hoch, also so hoch wie vier übereinander gestapelte Giraffen und 73 Meter lang, so wie fünf Reisebusse hintereinander. Allein die Vorderpfoten sind 15 Meter lang. Du musst dir vorstellen, dass dieses Bauwerk die meiste Zeit im Sand vergraben war. Ddadurch wurde es über die Jahrtausende geschützt. Der SphinxFabelwesen in Löwengestalt, das einen
Menschenkopf hatte.
von Giseh entstand aus einem riesigen Kalksteinblock bzw. wurde wohl aus einem Kalksteinfelsen herausgehauen. Kaum vorstellbar, wie das die alten Ägypter wieder mal angestellt haben, aus einem Stein solch ein Kunstwerk zu machen. Aber sie waren schon ziemlich erfinderisch, die alten Ägypter.

Der Traum eines Pharaos

Ein Pharao hat den SphinxFabelwesen in Löwengestalt, das einen
Menschenkopf hatte.
dann vom Sand befreit, das war Thutmosis IV. Um dieses Ereignis herum gibt es auch eine spannende Geschichte. Der Pharao träumte, dass ihm der Sonnengott Re den Thron versprach, wenn er sein Bildnis - den SphinxFabelwesen in Löwengestalt, das einen
Menschenkopf hatte.
- davor rette, im Wüstensand zu versinken. Gesagt, getan! Im Anschluss ließ Thutmosis die so genannte Traumstele zwischen den vorderen Pranken aufstellen. Im Laufe der Jahre versank der SphinxFabelwesen in Löwengestalt, das einen
Menschenkopf hatte.
natürlich wieder im Sand. Diese SteleFrei stehende Säule, mit einem Relief
oder einer Inschrift versehen. Im
antiken Griechenland oft als Grabmal
verwendet.
hat übrigens Napoleon wieder ausgegraben, als er im Jahr 1798 auf seiner Ägyptenexpedition gewesen ist. Napoleon war übrigens ein ausgesprochener Ägyptenfan gewesen. 

Warum hat der SphinxFabelwesen in Löwengestalt, das einen
Menschenkopf hatte.
eine abgeschlagene Nase?

Klar, das war doch der Obelix, der auf die Nase gehüpft ist, das weiß doch jedes Kind. Kein Problem, wenn du das weiter so glauben willst. Ansonsten frag einen Ägyptenforscher, wahrscheinlich weiß der das auch nicht so genau.

Ursprünglich war der SphinxFabelwesen in Löwengestalt, das einen
Menschenkopf hatte.
von Giseh auch bemalt und zwar mit roter Farbe.




WERBUNG