WERBUNG
WERBUNG
 

Karl der Große und ein neues Kaiserreich

WERBUNG
von 768 bis 814
Karl der Große zu Pferd

Karl der Große zu Pferd

Karl der Große und das Kaiserreich

Karl der Große war der Enkel von Karl Martell und der ältere Sohn von Pippin dem Jüngeren. Das genaue Geburtsjahr kennt man nicht, es lag entweder im Jahr 747 oder 748. Er war der erste fränkische König, der zum Kaiser gekrönt werden sollte. Die Herrschaft über das Frankenreich übernahm Karl im Alter von Anfang 20. Nachdem er sich zunächst noch die Herrschaft mit seinem Bruder Karlmann teilen musste, wurde er im Jahr 771 Alleinherrscher im Frankenreich. 

Karl regierte über 45 Jahre (von 768 bis 814 n. Chr.), wovon die ersten beiden Jahrzehnte durch zahlreiche Feldzüge geprägt waren. Das Ziel  seiner Feldzüge war, einen Großteil Westeuropas zurückzuerobern. Es gelang ihm, die heidnischen Sachsen im Norden und die Lombarden im Süden zu besiegen, wodurch die Größe des karolingischen Reiches verdoppelt wurde.

Aber Karl ist nicht nur ein Feldherr gewesen, sondern ging auch als großer Förderer der Kunst und der Literatur in die Geschichte ein. Den Beinamen "der Große" hat er übrigens schon zu seinen Lebzeiten erhalten.




WERBUNG