WERBUNG
WERBUNG
 

Lebten die Wikinger in Häusern oder auf Schiffen?

WERBUNG
Nachbau Wikingerhaus  auf der Freifläche von dem Wikinger Museum Haithabu.

Nachbau Wikingerhaus auf der Freifläche von dem Wikinger Museum Haithabu.


Ja, auch Wikinger hatten Häuser. Die Schiffe nutzten sie nur auf Beutezügen oder für Handelsreisen. Die Häuser der Wikinger ähnelten einer lang gestreckten hölzernen Halle oder auch einem umgedrehten Boot. Hier lebten alle Familienmitglieder zusammen.  Solche Wikingerhäuser konnten bis zu 50 Meter lang sein, waren aber nur fünf Meter breit. In einem Teil des Hauses lebten die Menschen, der andere Teil diente als Stall für die Tiere oder zur Aufbewahrung von Vorräten. Doch nicht alle Wikingerhäuser sahen gleich aus. Sie unterschieden sich je nach Gebiet, in dem die Wikinger siedelten, und wurden der jeweiligen Umgebung angepasst. 

Viele Häuser wurden aus Holz erbaut

Meist wurden die Häuser aus Holz gebaut. Deshalb finden wir auch fast keine Überreste der Wikingerhäuser. Aber es gab auch Gegenden, wo es kein Holz gab, wie auf den Shetland- und Orkneyinseln. Hier verwendete man Steine, die dort herumlagen. Die Dächer bedeckten die Wikinger mit Torf. Ähnlich wie in Island und Grönland waren die Häuser meist rund und hatten wenige Fensteröffnungen, um die Menschen vor dem kalten Nordwind zu schützen.

Wie sah es im Innern der Häuser aus?

Die Familie lebte, schlief, kochte und aß in einem Raum. In der Mitte des Zimmers befand sich ein offenes Feuer, an dem das Essen zubereitet wurde. Über dem Feuer befand sich ein Rauchabzug. Trotzdem kannst du dir gut vorstellen, dass das Haus meistens ziemlich eingeräuchert gewesen ist. Die Wikinger besaßen nicht viele Möbel. Wahrscheinlich gab es nur Tisch, Hocker und Betten. Das Koch- und Essgeschirr der Wikinger bestand aus Ton.




WERBUNG