WERBUNG
WERBUNG
 

Wen haben die Wikinger überfallen?

WERBUNG
Die Ruinen von Lindisfarne

Die Ruinen von Lindisfarne


Im Jahr 793 haben die Wikinger das Inselkloster Lindisfarne, das auf einer Insel direkt vor der Ostküste Englands, kurz vor der Grenze zu Schottland, lag, überfallen. Diesen Überfall sehen große Teile der Forschung als Beginn der Wikingerzüge.

Was war das Besondere an den Raubzügen der Wikinger?

Die Angriffe der Wikinger kamen meist sehr überraschend. Das galt vor allem für die frühen Wikingerzüge. Keiner rechnete damit, dass die Wikinger plötzlich auftauchten. Wahrscheinlich lag auch der Erfolg der Raubzüge in diesem Überraschungsmoment. Die Wikingerboote waren wendig, konnten aufgrund eines flachen Kiels schnell aufs Land gezogen werden und bevor sich an Verteidigung denken ließ, waren die Standorte geplündert.

Warum verließen die Wikinger ihre Heimat?

Manche HistorikerGeschichtswissenschaftler. Jemand, der
sich wissenschaftlich mit Geschichte
beschäftigt.
meinen, dass die Wikinger aus wirtschaftlicher Not heraus ihre Dörfer verlassen hätten. Vor allem das heutige Norwegen war eine sehr karge Landschaft und aufgrund eines Gesetzes, das nur dem erstgeborenen Sohn erlaubte, den Besitz des Vaters weiterzuführen, waren viele Männer quasi "arbeitslos". Vielleicht war das Plündern dann eine Möglichkeit, sich zu betätigen. In anderen Regionen Skandinaviens gab es allerdings gar keine Landknappheit, also mussten hier andere Ursachen vorgelegen haben.

Auf jeden Fall kannten die Wikinger viele der Orte, die sie plünderten, schon von Handelsreisen. Sie wussten, wo es reiche Beute zu holen gab, und vielleicht lockte sie auch einfach die Beute und die Aussicht auf Reichtum.

Die Wikinger waren Räuber, aber auch Siedler

Aber die Wikinger haben nicht nur Raubzüge unternommen, sondern sich auch in vielen Regionen als Siedler niedergelassen.  Sie gründeten Siedlungen auf Island, in Russland, in Nordfrankreich, England, Sizilien und Unteritalien.
Sogar bis nach Grönland kamen sie von Island aus und im 11. Jahrhundert betraten sie nordamerikanischen Boden, als sie in Neufundland anlandeten. Somit sind sie die eigentlichen Entdecker Amerikas, 500 Jahre vor Christoph Columbus!




WERBUNG