WERBUNG
WERBUNG
 

Wer waren die Wikinger überhaupt?

WERBUNG
Karte Skandinaviens mit den Siedlungsgebieten der Wikinger

Karte Skandinaviens mit den Siedlungsgebieten der Wikinger


Ein Handelsschiff der Winkinger, das man "Knorr" nannte, die Wikinger waren auch ganz normale Kaufleute

Ein Handelsschiff der Winkinger, das man "Knorr" nannte, die Wikinger waren auch ganz normale Kaufleute


Wenn wir heute von den "Wikingern" sprechen, so meinen wir Menschen, die in Skandinavien lebten, und zwar in Dänemark, Schweden und Norwegen. Heute gehört auch Finnland zu Skandinavien, aber im heutigen Finnland haben die Wikinger nie gesiedelt. Wie das Siedlungsgebiet der Wikinger in Skandinavien ausgesehen hat, kannst du auf der Karte erkennen. 

Woher kommt der Name "Wikinger"?

Der Name „Wikinger“ stammt vielleicht vom altnordischen Wort „vikingr“. Das bedeutet Gefolgsmann, aber auch Räuber und Pirat. Die ursprüngliche Bedeutung des Wortes ist nicht geklärt. Vielleicht hat man es auch von „vik“, was nichts anderes als "Bucht" heißt, abgeleitet. Lagen die Wikinger doch meist in Buchten auf der Lauer. Es gibt auch eine Ortschaft in Norwegen, die "Vik" heißt, vielleicht stammt der Begriff auch daher. Die Wikinger selbst haben sich wahrscheinlich nie als "Wikinger" bezeichnet, jedenfalls gibt es dafür keine ausreichenden Zeugnisse. Die genaue Herkunft des Wortes bleibt jedenfalls umstritten und es gibt noch einige weitere Deutungen. 

Man bezeichnete  die Wikinger auch als Nordmänner, Nordleute oder Nordländer. 

Die Wikinger - Piraten oder Kaufleute?

Wenn wir heute von Wikingern sprechen, denken wir an Horden von Piraten, die Städte und Klöster geplündert haben, sich ziemlich wild aufführten und grausam und schrecklich gebärdeten. Alle Völker fürchteten sich vor den Wikingern. Aber das war nur die eine Seite. Die Wikinger waren Krieger und gingen auch auf Beutezüge, aber sie waren auf der anderen Seite auch Händler, sie waren Bauern und führten ein Leben wie viele andere Völker auch.

Wann begann die Wikingerzeit?

Wenn wir heute von der "Wikingerzeit" sprechen, so meinen wir die Zeit von 793 bis 1066. Im Jahr 793 wurde das Kloster Lindisfarne, das auf einer Insel direkt vor der Ostküste Englands, kurz vor der Grenze zu Schottland, lag, von Wikingern geplündert. Es gibt aber auch Forscher, die die Wikingerzeit schon früher, Anfang des 6. Jahrhunderts n. Chr., ansetzen. Auch zu diesem Zeitpunkt gab es wohl schon Plünderungen durch die Nordmänner.




WERBUNG