WERBUNG
WERBUNG
 

Wie lebten die Kinder der Wikinger?

WERBUNG
Ein kleiner Wikinger könnte so ausgesehen haben

Ein kleiner Wikinger könnte so ausgesehen haben


Die Kindheit war kurz

Die Kindheit der Wikinger dauerte nicht lang. Das war aber nichts Besonderes und galt für viele Kinder, die im Mittelalter lebten, vor allem für die Kinder der ärmeren Leute. Schon früh mussten sie ihren Eltern bei der Arbeit helfen. Die Kindersterblichkeit war bei den Wikingern sehr hoch. Viele Kinder starben im Baby- und im Kleinkindalter. Die Lebensbedingungen im Norden waren noch härter als im Süden.

Wenn Eltern ihre Kinder nicht selbst aufziehen konnten, dann übergaben sie diese auch manchmal an Verwandte. So hatten die Kinder die leiblichen Eltern als Mutter und Vater und auch die "Pflegeeltern", so würde man das heute nennen.

Keine Schule, aber viele Geschichten

In die Schule gingen Wikingerkinder nicht, so lernten sie auch nicht lesen und schreiben. Das Wissen der Wikinger wurde oft in Erzählungen weitergegeben. So mussten sich die Wikingerkinder aber ganz schön viel merken. Sie haben das später ihren Kindern auch wieder erzählt.

Leider wissen wir nicht allzu viel über das Leben von Kindern in der Wikingerzeit, weil es keine Aufzeichnungen über diese Zeit gibt. Aber es wurde Spielzeug gefunden, so kann man davon ausgehen, dass auch die Kinder der Wikinger schon Spielzeug hatten und damit gespielt haben.




WERBUNG