Glaubenskämpfe

WERBUNG
von 1545 bis 1598
Kämpfe um den Glauben, wie hier in Paris, fanden in ganz West-Europa statt.

Kämpfe um den Glauben, wie hier in Paris, fanden in ganz West-Europa statt.

Nach der Ausbreitung der Reformation begann auch in der katholischen Kirche eine Neuerungsbewegung. Man spricht darum auch von einer Gegenreformation. Man wollte möglichst viele Protestanten für den katholischen Glauben zurückgewinnen, aber auch die eigene Kirche reformieren.

Die Grenzen zwischen der katholischen und der evangelischen Konfession wurden gefestigt. Daraus entstanden in ganz Europa weitere Konflikte. England, Spanien, Frankreich und die Niederlande führten erbitterte Kriege um den Glauben, aber auch um die politische Vormacht. Beide Gründe vermischten sich immer wieder. Das Zeitalter wird auch das der Glaubenskämpfe genannt.