WERBUNG
WERBUNG
 

Kaiser Wilhelm I.

WERBUNG
von 1871 bis 1888
Kaiser Wihelm I.

Kaiser Wihelm I.

Erster Kaiser des Deutschen Reiches wurde der preußische König Wilhelm I.

Krönung in Versailles

Im Spiegelsaal von Versailles wurde der preußische König Wilhelm I. am 18. Januar 1871 zum Kaiser gekrönt. Eigentlich war er gar nicht so gerne Kaiser, sondern lieber preußischer König. Doch sein Reichskanzler Otto von Bismarck hatte ihn quasi genötigt, die Krone anzunehmen. Bis zu seinem Ende vertraute der erste deutsche Kaiser seinem Reichskanzler in allen wichtigen Belangen und ließ ihm bei den Regierungsgeschäften auch oft freie Hand.

Zwei AttentatAnschlag auf das Leben anderer Menschen.
Oft handelt es um Anschläge, die einen
politischen oder auch religiösen
Hintergrund haben. Oft sind Politiker
Ziele von Attentaten.
e auf den Kaiser

Auch das so genannte Sozialistengesetz von 1878  wurde während seiner Herrschaft erlassen. Dieses schränkte die Rechte der Arbeiter weitgehend ein. Der Grund für diese Gesetze waren zwei AttentatAnschlag auf das Leben anderer Menschen.
Oft handelt es um Anschläge, die einen
politischen oder auch religiösen
Hintergrund haben. Oft sind Politiker
Ziele von Attentaten.
e auf den Kaiser. Diese wurden zwar nicht direkt von Sozialisten verübt, ihnen aber angelastet. Gleichzeitig versuchte der Kaiser aber auch soziale Erleichterungen für die Bevölkerung einzuführen. So kam es unter ihm auch zum Verbot von Kinderarbeit, die zuvor durchaus erlaubt war.

Wilhelm I. repräsentierte sein Kaisertum, das Regieren überließ es seinem Reichskanzler. Beim Volk war er recht beliebt. Er starb 1888 und Nachfolger wurde sein Sohn Friedrich III., der allerdings schon schwer krank war. So kam es 1888 zum "Dreikaiserjahr", da Wilhelm II. im selben Jahr schon auf den Thron folgte.




WERBUNG