WERBUNG
WERBUNG
 

Achtzigjähriger Krieg: Spanisch-Niederländischer Krieg

WERBUNG
von 1568 bis 1648
Spanische Truppen plündern Antwerpen.

Spanische Truppen plündern Antwerpen.

Die Niederlande gehörten seit 1477 zum HabsburgerAdelsgeschlecht, auch Haus Österreich
genannt. Die Habsburger stellten seit 1438
fast durchgehend die römisch-deutschen
Kaiser. Im 16. Jahrhundert teilten sich
die Habsburger in eine spanische und eine
österreichische Linie.
reich [siehe dazu auch: Maximilian I. und der Weg in die Neuzeit] und damit seit 1504 zum spanischen Königreich (damals fiel die spanische Krone an die HabsburgerAdelsgeschlecht, auch Haus Österreich
genannt. Die Habsburger stellten seit 1438
fast durchgehend die römisch-deutschen
Kaiser. Im 16. Jahrhundert teilten sich
die Habsburger in eine spanische und eine
österreichische Linie.
, weil Philipp I. die spanische Königstochter Johanna geheiratet hatte).  Insgesamt gab es 17 Provinzen, deren südliche auf den Gebieten des heutigen Belgien, Luxemburgs und Nordfrankreichs lagen.

Der Glaube teilt die Niederlande

Der nördliche Teil der Niederlande war im Zuge der Reformation zum Calvinismus übergetreten und somit protestantisch, der südliche war dagegen katholisch geblieben. Philipp II. wollte nun die Einheit des Glaubens wiederherstellen. Gegen die fremden Herrscher aus Spanien setzten sich die Niederlande zur Wehr. Es begann ein Krieg, der 80 Jahre dauern sollte: der Spanisch-Niederländische Krieg. Wie auch im Dreißigjährigen Krieg vermischten sich politische und religiöse Gründe.

Bildersturm der CalvinistEin Calvinist ist ein Anhänger der
Glaubenslehre des Reformators Calvin.
en

1566 stürmten die niederländischen CalvinistEin Calvinist ist ein Anhänger der
Glaubenslehre des Reformators Calvin.
en die Kirchen. In diesem "Bildersturm" zerstörten sie viele Heiligenfiguren. Bilder hielten ihrer Meinung nach von der echten Verehrung Gottes und wahrer Frömmigkeit ab. Philipp von Spanien entsandte daraufhin eine Armee unter der Leitung des Herzogs von Alba.

Schlacht von Heiligerlee

Der Achtzigjährige Krieg begann 1568 mit der Schlacht von Heiligerlee. Anführer der Niederländer im Freiheitskampf war Wilhelm I. von Oranien. In vielen blutigen Kämpfen verloren tausende Niederländer und Spanier ihr Leben.

Utrechter Union

Während sich die südlichen Niederlande schließlich mit der spanischen Herrschaft abfanden, schloss man sich in den nördlichen Provinzen 1579 zur Utrechter Union zusammen. Zu dem Bündnis gehörten die Provinzen Holland, Zeeland, Groningen, Utrecht, Friesland, Gelderland und Oberijssel. Unter diesen nahm Holland eine Vormachtstellung ein.

Vereinigte Niederlande

1581 machten sich die Vereinigten Niederlande selbstständig. Die sieben Provinzen wurden zum Vorläufer des heutigen Staates der Niederlande. Die "Republik der sieben vereinigten Provinzen" war eine der ersten RepublikEine Staatsform, in der das Volk das
Staatsoberhaupt wählt. Es gibt in der
Republik keinen König oder Kaiser.
en der frühen Neuzeit überhaupt. Wilhelm von Oranien wurde ihr Statthalter.

80 Jahre Krieg

Der Krieg dauerte noch viele Jahre. Zunächst waren die Spanier erfolgreich und konnten einige Städte einnehmen. Die Niederländer sicherten sich 1596 die Unterstützung durch England. Die Schlacht bei Gibraltar 1607 endete dann mit einem Sieg der Niederländer. Die Spanier verloren viele ihrer Schiffe.

Nach einem zwölfjährigen Waffenstillstand ab 1609 flammte der Krieg 1621 wieder auf.  Den Niederländern gelang es schließlich, die gesamte spanische Silberflotte zu erbeuten. Das waren die Schiffe, die das Silber aus den südamerikanischen KolonieLandbesitz eines Staates außerhalb des
eigenen Landes. Kolonien sind
wirtschaftlich und politisch abhängig.
n nach Spanien brachten. Mit diesem Geld konnten die Niederländer ihren Kampf erfolgreich weiterführen.

Westfälischer Friede

Mit dem Westfälischen Frieden 1648 endete nicht nur der Dreißigjährige Krieg, sondern auch der Achtzigjährige. Die Niederlande erreichten damit endgültig ihre Unabhängigkeit von Spanien.




WERBUNG