WERBUNG
 

Wie sahen Mammuts aus?

WERBUNG
Mammut im Eiszeitgarten von Schloss Salder (Salzgitter)

Mammut im Eiszeitgarten von Schloss Salder (Salzgitter)


Zeichnung eines Mammuts

Zeichnung eines Mammuts


Auf dieser Zeichnung siehst du neben Wollmammuts auch Wildpferde, ein Wollnashorn und Höhlenlöwen. Klick mal auf das Bild!

Auf dieser Zeichnung siehst du neben Wollmammuts auch Wildpferde, ein Wollnashorn und Höhlenlöwen. Klick mal auf das Bild!


Mammuts sehen ein bisschen aus wie Elefanten, mit denen sie verwandt sind: Sie sind ein paar Meter groß, haben einen Rüssel und Stoßzähne. Der Rücken ist nicht so flach wie bei einem Elefanten, sondern fällt nach hinten ab. Das Mammut, an das wir meist denken, hat ein dicht behaartes Fell. Das ist das Wollhaarmammut, das im kalten Klima lebte. Es hatte kleine Ohren, denn große Ohren würden bei Kälte viel schneller auskühlen. Es lebte in Europa, Asien und Nordamerika. Südlich der Alpen, in den wärmeren Gegenden, lebte damals der Waldelefant, mit dem das Mammut ebenfalls verwandt ist.

Durch die Kälte wurden viele Mammutskelette im Eis besonders gut erhalten, mache sogar mit Fell. So konnte man sie gut untersuchen. Ein Mammut wurde etwa 3,50 m groß. Es wog 4 bis 6 Tonnen, bei der Geburt 90 kg.

Die Stoßzähne sind eigentlich verlängerte Schneidezähne! Sie waren beim ausgewachsenen Mammut gedreht und nach oben gekrümmt. Mit ihnen konnte das Mammut Schnee wegschieben, um Nahrung zu suchen. Mammutkinder hatten Milchstoßzähne, die etwa 4 cm lang waren!

Die Backenzähne wanderten von hinten nach vorn, wurde dort allmählich abgenutzt und durch den nachfolgenden Zahn ersetzt - ganz schön praktisch! Eigentlich ist nur ein Zahn pro Kieferhälfte in Gebrauch, das Mammut benutzte also nur vier Zähne! Insgesamt sechs Mal konnte der Zahn dann ersetzt werden. In den trockenen Mammutsteppen fraßen die Mammuts wohl vor allem Gras.




WERBUNG
 

Binäre Optionen Strategie