WERBUNG
WERBUNG
 

Was ist der Löwenmensch?

WERBUNG
Der Löwenmensch aus dem Hohlenstein-Stadel

Der Löwenmensch aus dem Hohlenstein-Stadel


Pferdchen aus der Vogelherdhöhle

Pferdchen aus der Vogelherdhöhle


Der Kopf der Venus von Brassempouy

Der Kopf der Venus von Brassempouy


Welche Kunstwerke wurden noch geschaffen?

Nicht nur Höhlenmalereien gehören zu den Kunstwerken der Steinzeit. Auch viele kleine Schnitzarbeiten wurden angefertigt. Da gibt es kleine Tiere aus Elfenbein, Frauenfiguren oder Mischwesen aus Mensch und Tier.

In der Vogelherdhöhle im Lonetal fand man zum Beispiel die Figuren eines kleinen Mammuts und eines Pferdes.

Eine Besonderheit ist der Löwenmensch: eine menschliche Figur mit einem Löwenkopf. Sie wurde ebenfalls aus Mammut-Elfenbein geschnitzt und ist mit einer Höhe von 28 cm eine der größten bisher gefundenen Plastiken. Sie ist 32.000 Jahre alt und wurde im Hohlenstein-Stadel gefunden.

Die älteste Darstellung eines Menschen wurde 2008 in der Höhle Hohle Fels auf der Schwäbischen Alb entdeckt. Wie andere Frauenfiguren wird auch sie Venus genannt, in dem Fall also die Venus vom Hohle Fels. Sie ist 40.000 Jahre alt.

Sehr fein gearbeitet wurde eine Elfenbeinstatuette, von der lediglich der Kopf erhalten ist: die Venus von Brassempouy. Sie ist 22.000 bis 26.000 Jahre alt.

Bekannt ist auch die Venus von Willendorf, die 1908 in Österreich gefunden wurde. Sie ist 25.000 Jahre alt. Die Frauenfiguren dienten wahrscheinlich zur Beschwörung von vielen Nachkommen. Vielleicht stellen sie aber auch Göttinnen dar?

Oft hat man auch Werkzeuge oder Waffen verziert. So wurden Speerschleudern mit Tierfiguren verziert.




WERBUNG