Zeitstrahl

    Australopithecus afarensis

    von 3.700.000 v. Chr. bis 2.900.000 v. Chr.

    Ein Vormensch aus Afar

    Australopithecus afarensis ist nach dem Fundort Afar im heutigen Äthiopien benannt. Er lebte vor 4 bis 2,9 Millionen Jahren. Dass dieser Vormensch schon aufrecht ging, belegen die Fußspuren von Laetoli. Er wurde bis zu 1,40 m groß.

    Der bekannteste Knochenfund wurde 1974 gemacht. Das in Hadar im Afar-Dreieck gefundene Skelett nannten die Forscher um Donald Johnson Lucy, weil sie das Lied "Lucy in the sky with diamonds" von den Beatles immer wieder im Camp hörten. Im Jahre 2000 machte man einen weiteren sensationellen Fund: Das Skelett eines dreijährigen Mädchens. Es wird nach dem Fundort in Äthiopien auch Mädchen von Dikika genannt.

    Vorgeschichte entdecken