Wer waren die Maya?

    Wer waren die Maya?

    Erstaunlich an den Maya ist, dass ihre Kultur sehr, sehr lange Bestand hatte, nämlich von etwa 1000 v. Chr. bis 1600 n. Chr. Die Karte zeigt, wo in Mittelamerika die Maya siedelten. Nachfahren der Maya leben noch heute in den mittelamerikanischen Staaten. Zunächst lebten sie als Jäger und Sammler. Durch den Nahrungsüberfluss konnten sich einige Menschen auf Handwerk spezialisieren. Man fing an, Handel zu treiben.

    So entstand langsam eine vielschichtige Gesellschaft. Es gab verschiedene Stadtstaaten mit jeweils einem Herrscher an der Spitze und einer Adelsschicht. Es gab mächtige Priester und weniger mächtige Palastbeamte. Dann kamen die Kaufleute und die Handwerker und schließlich die Bauern. Auf der untersten Stufe der Gesellschaft standen die Diener und Sklaven.

    Es gab viele Städte, in denen jeweils ein Herrscher an der Spitze stand, zum Beispiel Tikal, Palenque oder Copán. Das Bild zeigt eine Maske aus Jade, die wohl einen dieser Herrscher darstellt.