Der Ganges - Fluss der Erlösung

    Der Ganges ist der heilige Fluss der Hindus. An den Ufern des Flusses Ganges liegen zahlreiche Wallfahrtsorte. Das sind Städte mit einer besonderen religiösen Bedeutung.

    Die Hindus glauben daran, dass das Wasser des Ganges die Menschen von ihren Sünden reinigen kann. In der Stadt Allahabad versammeln sich alle zwölf Jahre Hunderttausende von Pilgern, um bei einem Badefest ihre Sünden abzuwaschen.

    Warum ist der Ganges so wichtig für die Hindus?

    Die heiligste Stätte des Hinduismus aber ist Varanasi ( füher Benaras) in der mittleren Gangesebene. Insgesamt führen 47 hundertstufige Steintreppen (Ghats) zum Fluss hinab. Hier vollziehen die Hindus ihre Waschungen nach einem festen Ritual.

    Es ist der größte Wunsch eines jeden Hindus, hier zu sterben. Auf den Verbrennungsplätzen am Ufer des Ganges werden die Toten verbrannt und die Asche anschließend in den Fluss gestreut. So werden die Toten ein Teil des ewigen Kreislaufes der Gewässer.