Das Land Mesopotamien

    Mesopotamien?

    Ein Land mit diesem Namen gibt es ja gar nicht, meinst du? Hast du noch nie gehört? Vielleicht lernst du nichts darüber in der Schule, weil es nicht im Lehrplan steht, aber im 4. Jahrtausend v. Chr. entstand in Mesopotamien eine der ersten Hochkulturen der Menschehit. Manche Wissenschaftler meinen sogar, Mesopotamien war die erste Hochkultur, die es jemals gab. Deshalb ist es schon eine spannende Sache, darüber mehr zu wissen.

    Was heißt Mesopotamien?

    Mesopotamien bedeutet"Zweistromland",  auch "Zwischenstromland" oder "Das Land zwischen den Flüssen". Welche Flüsse sind gemeint? Die beiden Flüsse heißen Euphrat und Tigris und fließen durch den Nahen Osten Richtung Süden.

    Wer lebte in Mesopotamien?

    Es ist ungefähr 5500 Jahre her, dass in Mesopotamien die ersten Städte, Dörfer und Weltreiche entstanden. Angeblich haben die Griechen der Region den Namen "Mesopotamien" gegeben. Hier war die Heimat der Sumerer, Assyrer und Babylonier.  Wenn du weiterliest, kannst du viel über diese alten Völker erfahren.