Bau deinen eigenen Triumphbogen

    Die römischen Feldherren und Kaiser ließen nach siegreichen Kämpfen oft Triumphbögen bauen. Durch diesen Bogen zogen sie, wenn sie erfolgreich nach Rom zurückkehrten.

    Bau dir deinen eigenen Triumphbogen!

     

    Du brauchst:

    • eine Schachtel, am besten von Cornflakes
    • ein Stück dünnen Karton
    • Deckweiß und schwarze Tuschkastenfarbe
    • Schere, Bleistift, Klebstoff, Pinsel, schwarzen Filzstift

    1. Bögen als Schablone anfertigen

    Zeichne dir die drei Bögen auf dem Stück Karton vor und schneide sie aus.

    2. Karton bearbeiten

    Schneide den Karton zu einem Drittel ab, natürlich möglichst gerade. Male den Karton dann an, und zwar mit einer Mischung aus Deckweiß und Schwarz. Die Farbe soll Hellgrau sein.

    3. Bögen ausschneiden

    Schneide die Bögen mit Hilfe deiner Schablonen aus, aber nur auf der rechten Seite und oben! Die linken Wände klappst du jeweils nach innen und klebst sie an der Kartonwand fest. Die inneren "Türen" klebst du aneinander. Wenn es nicht gut hält, kannst du Tesafilm zu Hilfe nehmen.

    4. Bemale den Triumphbogen

    Du kannst den Triumphbogen nun noch verzieren, indem du mit weißer Farbe Säulen aufmalst.

    Oben kannst du noch mit schwarzem Filzstift eine Inschrift "einmeißeln".

    Mit "Senatus Populusque Romanum" beginnst du, darunter kommt dein Name. Deinen Namen kannst du "latinisieren". Bist du ein Junge, hänge ein -us an und wandle das dann in ein -o um. Heißt du Julian, mach daraus also Julianus und daraus... Juliano. Bist du ein Mädchen, hänge ein -ae an. Julia wird so zu Juliae, Ellen zu Ellenae.

    Denke daran, ein "U" wie ein "V" zu schreiben und ein "J" wie ein "I"!

    Die Inschrift bedeutet nun: Der Senat und das Volk von Rom (fertigten diesen Bogen) dem Julian bzw. der Julia oder der Ellen!

    5. Fertig

    Du kannst den Triumphbogen auf dein Regal stellen.