Welche Stadt war die größte Stadt Europas?

    Wie groß meinst du war eine mittelgroße Stadt im Jahr 1340? In einer solchen Stadt -  wir nennen sie jetzt einfach mal Mittelhausen - lebten circa 4000 Einwohner. Heute wäre das ein großes Dorf oder eine winzige Kleinstadt. Im Mittelalter war eine Stadt mit 10 000 Einwohnern schon eine Großstadt.

    In Europa spricht man für das Mittelalter ab einer Größe von 20 000 Einwohnern von Großstädten. Großstädte waren zum Beispiel Köln, Brügge, London oder Florenz. Paris war übrigens die größte Stadt Europas und umfasste zu Beginn des 14. Jahrhunderts circa 80 000 Einwohner und im Jahr 1450 etwa 200 000 Bewohner. 

    Wie groß war die größte Stadt der Welt im Jahr 1450?

    Peking, die größte chinesische Stadt, war schon im Mittelalter eine Millionenstadt und wir können davon ausgehen, dass sie wohl auch die größte Stadt der Welt gewesen ist. Heute leben in Peking übrigens 15 Millionen Menschen, also noch einmal einige mehr. Dagegen war Paris wieder eine "Kleinstadt".

    Die größte deutsche Stadt?

    Die größte deutsche Stadt war Köln. Hier lebten im Jahr 1450 immerhin auch schon 40 000 Menschen. An dieser Zahl sollte sich auch lange Zeit - bis zu Beginn des 19. Jahrhunderts - nicht sehr viel ändern. Übrigens lebten in Köln - "Colonia" war ja eine Römergründung - im Jahr 50 v. Chr. auch schon 30 000 Menschen, also nicht so wenig. 

    Die meisten mittelalterlichen Städte hatten Einwohnerzahlen, die zwischen 2000 bis 10 000 Einwohner lagen.