Was sieht man heute noch in Rom?

    Rom heute

    Rom ist heute eine moderne Großstadt mit fast 3 Millionen Einwohnern. Es ist Italiens Hauptstadt. Die Vatikanstadt innerhalb der Mauern Roms ist der Sitz des Papstes. Somit ist die Stadt der Mittelpunkt der katholischen Welt. Dennoch ist bis heute die Antike allgegenwärtig.

    Neue Nutzung

    Manche alte Gebäude haben sich erhalten, weil sie anders weiter genutzt werden. So wurde aus dem Pantheon eine christliche (römisch-katholische) Kirche.

    Das Kolosseum wurde als Steinbruch benutzt, ehe dem Treiben ein Ende gesetzt wurde. So ist es nicht mehr vollständig erhalten, aber dennoch sind seine Ausmaße und seine Konstruktion gut erhalten und es ist eines der meist besuchten Sehenswürdigkeiten der Welt.

    Ausgegraben

    Manches wurde ausgegraben, zum Beispiel ragten am Forum Romanum nur noch Überreste der Tempel und Häuser aus dem Boden. Im 19. Jahrhundert grub man sie aus und sicherte sie für die Nachwelt.

    Nach wie vor finden Ausgrabungen statt. Auf dem Bild seht ihr, wie das Forum Romanum heute aussieht. Weil alles tief in der Erde verborgen war, liegen die heutigen Straßen Roms mehrere Meter höher!

    Unterirdisch

    Läuft man durch Rom, sieht man an vielen Stellen unterhalb des heutigen Straßenpflasters Ausgrabungen. Denn man hat immer wieder auf die alten Häuser und Ruinen gebaut.

    In einigen Kirchen ist das auch gut zu erkennen. Dort kann man hinab steigen und findet Räume mit alten Wandmalereien oder ähnlichen Hinterlassenschaften.