Was war die Aufgabe der ägyptischen Tempel?

    Die ägyptischen Tempel waren bedeutende Bauwerke. In den großen Tempeln standen riesige Statuen, die Wände waren kunstvoll bemalt und die Säulenhallen waren oft gigantisch und beeindruckend.

    Ägyptische Tempel hatten andere Aufgaben als unsere Kirchen

    Hier versammelten sich die Menschen nicht, um ihren Glauben auszuüben, sondern die Tempel waren die Wohnungen der Götter auf Erden.

    So durften in den Tempeln nur die Priester und die Priesterinnen wohnen. Sie arbeiteten in den Tempeln und hatten die Erlaubnis, die inneren Räume zu betreten. Normalsterblichen war es nur erlaubt, einen Teil des Tempels aufzusuchen.  Einige Tempel besaßen sogar Schulen und Künstler und Handwerker fertigten in den Tempelwerkstätten eine Vielzahl von Waren an.

    Im hinteren Bereich des Tempels befand sich der heiligste Raum, der eine Statue genau der Gottheit beherbergte, der auch der Tempel geweiht war. Diese Statuen wurden gewaschen, angezogen und geschminkt.

    Die größten Tempel unterstanden der Regierung. Könige unterstützten die Tempel, indem sie Land, Schiffe und Sklaven an die Tempel verschenkten. So arbeiteten zum Beispiel für den Amun-Tempel in Karnak über 100.000 Menschen. Das war  eine ganze Menge.