Was war die Emser Depesche?

    Emser Depesche

    Die Emser Depesche löste den deutsch-französischen Krieg von 1870/71 aus. Nach dem Sieg über Frankreich stand am Ende dieses Krieges die Gründung des Deutschen Reiches.

    Der Hintergrund war der immer noch bestehende Konflikt zwischen dem Norddeutschen Bund mit Preußen an der Spitze und Frankreich. In Frankreich herrschte Napoleon III. als Kaiser.

    Frage der spanischen Thronfolge

    Der äußere Anlass war die Frage, wer den spanischen Thron besteigen sollte. An dieser Frage hatten sich ja auch schon früher Kriege entzündet. Zur Diskussion stand hierbei Erbprinz Leopold von Hohenzollern-Sigmaringen, der auch von Otto von Bismarck und dem preußischen König Wilhelm I. unterstützt wurde.  Durch diese Kandidatur sah Frankreich das Gleichgewicht der Mächte in Europa gestört. Doch Prinz Leopold verzichtete am 12. Juli 1870 auf den spanischen Thron und für Wilhelm I. war die Angelegenheit eigentlich erledigt. Doch damit nicht genug.

    Ein kleines Telegramm mit großer Wirkung

    Am Tag darauf, am 13. Juli 1870, verfasste der französische Botschafter ein Schreiben, das an den preußischen König Wilhelm I. ging. Dieser hielt sich gerade zur Kur in Bad Ems auf.  In diesem Schreiben wurde Wilhelm aufgefordert, auch in Zukunft darauf zu verzichten, preußische Prinzen auf den spanischen Thron zu setzen. Wilhelm I. lehnte dieses Ansinnen allerdings ab. Otto von Bismarck kürzte das Schreiben der französischen Regierung so ab, dass es als "Emser Depesche" - in Form eines Telegramm, deshalb "Depesche" - weitergegeben wurde. Die Forderung klang dadurch sehr viel härter als im Original.

    Frankreich war beleidigt

    Aufgrund dieses Vorgehens sah sich Frankreich nun wiederum beleidigt und rüstete zum Krieg. Bismarck lachte sich wohl insgeheim ins Fäustchen, denn genau das hatte er ja mit der Depesche beabsichtigt. Denn als am 19. Juli 1870 die französische Kriegserklärung an Preußen erging, sah es so aus, als ob Frankreich allein der Kriegsverursacher war. Genau das passte in Bismarcks Pläne, Frankreich in Europa zu isolieren. Die Deutschen würden sich ja nur verteidigen. So jedenfalls hatte es Bismarck geschickt eingefädelt. Doch in Wirklichkeit wollte Bismarck diesen Krieg, um Frankreich zu schwächen. Nur ein geschwächtes Frankreich würde sich am Ende einer deutschen Reichseinigung nicht mehr widersetzen können.