Zeitstrahl

    Die Himmelsscheibe von Nebra

    von 2.100 v. Chr. bis 1.700 v. Chr.

    Die älteste Darstellung des Himmels

    Die Himmelsscheibe von Nebra ist die älteste Darstellung des Himmels, die man bisher gefunden hat. Auf der bronzenen Scheibe sieht man in Gold den Vollmond, eine Mondsichel und Sterne. Unten sieht man eine Sonnenbarke, ein Schiff. Man stellte sich vor, dass die Sonne darauf jeden Abend wieder von Westen nach Osten fuhr. Vermutlich benutzte man die Scheibe bei der Himmelsbestimmung. Wie die Himmelsscheibe funktionierte, erfährst du in Lucys Wissensbox.

    Die Scheibe wurde 1999 von Raubgräbern gefunden, die mit einer Metallsonde nach Schätzen suchten. Mehrmals wurde die Scheibe weiter verkauft, obwohl das strafbar war. Denn die Scheibe gehört dem Bundesland Sachsen-Anhalt, auf dessen Boden sie gefunden wurde. Ihr Wert beträgt heute etwa 100 Millionen Euro.
     

    Museumstipp

    Das Original der Himmelsscheibe seht ihr im Landesmuseum in Halle.

    Vorgeschichte entdecken