Zeitstrahl

    Jungsteinzeit

    von 5.500 v. Chr. bis 2.200 v. Chr.

    Jungsteinzeit: Man wird sesshaft

    Statt den Tieren hinterher zu ziehen, wurden die Menschen irgendwann sesshaft - das war der Beginn der Jungsteinzeit. Die Menschen begannen Häuser zu bauen, Haustiere zu halten und bauten Getreide an. Sie begannen zu töpfern. All das ist typisch für die Jungsteinzeit.

    Das passierte aber nicht alles auf einmal und nicht überall zur gleichen Zeit. Zuerst begannen die Menschen in Mesopotamien sesshaft zu werden. Von dort breitete sich diese neue Lebensweise nach Europa und bis zu uns aus. Ähnliche Entwicklungen gab es in China und Mittelamerika.

    Vorgeschichte entdecken