Zeitstrahl

    Langhäuser

    von 5.000 v. Chr. bis 2.200 v. Chr.

    Lange Häuser

    Die Menschen der Jungsteinzeit lebten in langen, schmalen Häusern. Man nennt sie wegen ihrer Form auch Langhäuser.

    Langhäuser wurden erstmals etwa 5000 v. Chr. gebaut, und zwar von den Menschen, die der Bandkeramik zugerechnet werden. Die Häuser sind etwa 20 Meter lang (manchmal auch bis zu 40 Meter) und 7 Meter breit. Darin gab es einen Bereich zum Wohnen und Schlafen und einen zum Arbeiten, manchmal einen weiteren, der als Speicher für die Vorräte diente.

    Erbaut wurde das Langhaus auf mehreren Pfostenreihen. Die Wände wurden aus Ruten geflochten und mit Lehm verputzt.

    Vorgeschichte entdecken