Die Rolle der Frauen

    Frauen im Mittelalter

    Frauen spielten in der Politik kaum eine Rolle. König konnte nur ein Mann werden und auch auf den Burgen herrschten die Männer. Die Frauen mussten ihren Vätern und später ihren Ehemännern gehorchen. Wichtige Entscheidungen trafen ebenfalls der Vater oder der Ehemann. So durfte eine Frau sich nicht aussuchen, wen sie heiraten wollte.

    Bei den Bauern mussten die Frauen natürlich genauso hart arbeiten wie die Männer. Sie halfen auf den Feldern mit, kümmerten sich um den Haushalt und die Kinder. Burgherrinnen mussten weniger hart arbeiten. Doch sie waren dafür verantwortlich, dass der Haushalt gut lief.

    Manche Frauen entschieden sich für ein Leben im Kloster - oder es wurde von den Eltern so entschieden, wenn das Mädchen noch sehr jung war.