Zeitstrahl

    Tutanchamun: der berühmteste Pharao

    von 1.336 v. Chr. bis 1.327 v. Chr.

    Warum Tutanchamun so berühmt wurde

    Der Pharao, der Echnaton bald auf den Thron folgte, war der neunährige Tutanchamum. Er sollte der Pharao werden, der bis heute der berühmteste aller Pharaonen ist. Warum? Um das zu erfahren, musst du weiterlesen. 

    Nach dem Scheitern der Religion des Echnaton ging die Krone zunächst an Semenchkare und dann an den ganz jungen Tutanchaton. Schon mit neun Jahren wurde er Pharao.  Er kehrte bald nach Theben zurück, gab dem Amun-Kult wieder seine volle Bedeutung und wandelte den eigenen Namen in Tutanchamun um. Dieser König, der auf geheimnisvolle Weise mit etwa 18 Jahren starb, geht durch die Entdeckung seines Grabes im Tal der Könige im Jahre 1922 durch  dem ArchäologenHoward Carter in die Geschichte ein. Berühmt wurde er also nicht durch seine Taten als Lebender, sondern aufgrund seines Grabes. Das wurde nur deshalb so bekannt, weil es als einziges nicht von Grabräubern geplündert worden war.
     

    Ägypten entdecken